Chronik 1926 - 1946 01.01.1947
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon die Väter unserer Vereinsgründer hatten sich bereits vor 1926 in den Reiterzügen des "Schützenvereins Germania Voerde" (Abb.1) und des Kriegervereins, der heutigen "Kyffhäuser-Kameradschaft" (Abb. 2 ), zusammengefunden.


Abb.1 und 2

1926 trafen sich dann die Gründungsmitglieder (Abb.3/4 )(Gerd Benninghoff, Wilhelm Bosserhoff, Ernst Heynee, Hermann Hülser, Jacob Klein, Heinrich Küßmann, Johann Krüßmann, Dietrich Laakmann, Dietrich Lehmkuhl, Hermann Lehmkuhl, Hermann Lohmann, Johann Neukäter, Wilhelm Neukäter, Dietrich Rühl, Heinrich Schneider) in der Gaststätte "Henn op den Damm" um endlich den "Reiterverein Voerde" zu gründen und ihm Namen und Satzung zu geben und den ersten Vorstand (1. Vorsitzender Wilhelm Neukäter, 1. Schriftführer: Dietrich Laakmann, 1. Kassierer: Johann Neukäter, 1. Reitlehrer: Dietrich Lehmkuhl (Abb.5) zu wählen.


Abb.3, 4 und 5

Ein erster Dressurplatz wurde auf einem Wiesengrundstück "In den Elsen" geschaffen. 1928 stelle die Gemeinde Voerde den aktiven Reitern dann "Die Kleine Heide" ein Grundstück nördlich der Bahnhofstraße zur Verfügung.

Im Jahr 1928 fand dann das erste Vereinsturnier statt, an dem sich auch bereits Reiterfreunde aus Bruckhausen, Sterkrade, Hiesfeld und Gahlen beteiligten.

1933 erhielt der Verein seine 1. Standarte, die offiziell durch Herrn Generaloberst von Dilsa am "Haus Voerde" eingeweiht wurde (Abb.6/7/8 ). Das zweite vereinseigene Turnier fand 1934 auf dem Gelände von "Haus Voerde" statt. (Abb.9)


Abb.6 und 7

Abb.8 und 9

Während der Kriegsjahre und der ersten Nachkriegsjahre ruhte das Vereinsleben völlig und erst 1946 fanden sich die Pferdefreunde erneut zusammen, um den Reiterverein Voerde wieder ins Leben zu rufen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------