Verabschiedungsturnier Brünen, 10.11.2002 10.11.2002
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Endlich ist es so weit, wir (das ist die B- Gruppe von Sandra Böhme mit Sabrina Kotcanek, Kristina Werner, Annette Podlatis, Ulrike Blank, Susanne Bückmann, Meryem Olcay, Lisa Gollnick, Katharina Horz und Stefanie Felix) können das erste mal wieder richtig auf einem Turnier starten. Es wurde zwar mit dem Üben etwas eng aber wir wollten unbedingt nach Brünen zum letzten Turnier in diesem Jahr. Da wir auf unserem Pferd Billy nicht mehr voltigieren können weil er die Belastung einer B-Gruppe nicht mehr aushält, sind wir jetzt auf Fidelio umgestiegen und das 2 Monate vor Brünen. Uns war klar das wir jetzt richtig reinhauen mussten und auch dass wir nicht gerade in den obersten Rängen platziert werden aber das war uns eigentlich egal. Und wir haben es geschafft. Am Sonntag, den 10. November um 6.30 Uhr ging es los. Pferd ab auf den Hänger, wir in die Autos und los gehts nach Brünen. Gegen 7.30 Uhr angekommen, mussten wir uns richtig beeilen da wir schon um 8.45 Uhr als 2. Gruppe dran waren. Wir waren alle total müde und es war richtig kalt also haben wir uns die Haare gemacht und sind joggen gegangen. Als wir dann wieder an der Reithalle waren kam uns auch schon die andere Voerder B-Gruppe entgegen die eigentlich erst um 11.15 dran war aber extra schon früher losgefahren ist um uns anzufeuern. Beim dehnen wurden dann langsam alle nervös und zogen sich schon um. Dann war es endlich so weit. "Als nächste Gruppe geht an den Start der Reiterverein Voerde II auf dem Pferd Fidelio und an der Longe Sandra Böhme." Und es ging los die Halle tobte als wir einliefen. "Tschakka ihr schafft es" hörte man von der Tribüne (die Voerder halt) und jetzt leise sein und konzentrieren. Wir fingen an mit der Pflicht, es lief alles super bis zum 2. Pflichtblock. Bei Lisa blieb Fidelio einfach stehen und wollte nicht weiter galoppieren. Aber dann war wieder alles Ok und er lief weiter. Oh oh jetzt die Kür "keine Panik das klappt schon" und so war es bis Fidelio wieder stehen blieb, wir brachten die Kür zu ende und liefen wieder aus. Alle waren total enttäuscht aber für das erste richtige Turnier nach einem halben Jahr und das auf Fidelio auf dem wir nur einmal die Woche trainieren konnten war es echt gut. Was solls nächstes Jahr wird wieder besser. Jetzt erst mal Pferd versorgen und dann ausruhen bis die andern Voerder dran waren. Und dann war es so weit. Fandango lief zwar total schlecht aber die Gruppe hat es super gut gemacht. Kurz darauf war dann auch die Siegerehrung.

Das war es vom Turnier in Brünen. Ich hoffe es hat euch gefallen. Bis zum nächsten Mal

Sabrina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------